Klopp über WM: "Könnte darauf verzichten"

Von SPOX
Freitag, 11.08.2017 | 11:20 Uhr
Jürgen Klopp könnte aus Trainer-Sicht auf Welt- und Europameisterschaften verzichten
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Am Samstag startet der FC Liverpool beim FC Watford in die anstehende Premier-League-Spielzeit (13.30 Uhr im LIVETICKER und live auf DAZN). Reds-Trainer Jürgen Klopp wagt eine Prognose in Sachen Meisterschaft und klärt die Torwart-Frage. Außerdem blickt der 50-Jährige auf die WM 2018 voraus.

Welt- und Europameisterschaften hätten zum Teil positive Auswirkungen auf die Saison davor, erklärte Klopp im ausführlichen Interview mit DAZN (alle Klopp-Aussagen So., ab 19 Uhr auf DAZN): "Stammspieler wollen fit ins Turnier starten. Andere wollen sich empfehlen. Man spürt die Auswirkungen schon deutlich."

Die echten Probleme für Vereinstrainer entstünden danach: "Die Spieler haben dann viel gespielt und eigentlich Urlaub nötig. Aber die nächste Saison steht schon vor der Tür. Als Fan bin ich absoluter Freund solcher Turniere. Als Trainer aber könnte ich darauf verzichten."

Torwart-Frage geklärt: Mignolet in Startelf

Auf die positiven Effekte hofft Klopp auch für den Saisonstart gegen Watford. Im Stadion an der Vicarage Road soll der erste Dreier eingefahren werden. Simon Mignolet wird dabei zwischen den Pfosten stehen.

"Simon war letzte Saison unsere Nummer eins, hat eine top Vorbereitung gespielt und keine Verletzungsprobleme gehabt", begründete Klopp seine Entscheidung.

Klopp: "Topfavorit muss City sein"

Das Ziel für die kommende Saison? "Der Wunschtraum wäre natürlich, so weit oben wie möglich zu landen", sagte Klopp.

Der Reds-Coach hat entgegen dem Wunschdenken der Liverpool-Anhänger einen anderen Top-Favoriten auf den Meistertitel: "Das muss eigentlich Manchester City sein. Sie haben schon im vergangenen Jahr außergewöhnlichen Fußball gespielt." Generell erwartet Klopp aber erneut einen engen Titelkampf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung