Zlatan: Matic wichtiger als Lukaku

Von SPOX
Freitag, 25.08.2017 | 13:05 Uhr
Zlatan Ibrahimovic unterschrieb am Donnerstag bei Manchester United
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Seit Donnerstag steht Zlatan Ibrahimovic offiziell wieder bei Manchester United unter Vertrag. Nun hat er sich zu den bisherigen Neuzugängen der Red Devils geäußert und dabei durchaus überrascht.

"Ich denke, die Verpflichtung von Nemanja Matic ist entscheidend. Er verleiht dem Team eine Stabilität, die im letzten Jahr gefehlt hat", erklärte der Schwede bei ESPN FC. "Romelu Lukaku ist ein fantastischer Transfer, vor allem wegen seiner Physis, aber der Wechsel von Matic war wichtiger."

Auch von Mittelfeldspieler Paul Pogba, der vor einigen Tagen von Neymar als teuersten Fußballer aller Zeiten abgelöst wurde, erwartet Ibrahimovic im zweiten Jahr noch stärkere Leistungen.

"Der Stempel seiner Ablösesumme dürfte jetzt weg sein", fuhr er fort. "In seiner ersten Saison wurde viel darüber geredet. Jetzt kann er hingegen befreit aufspielen."

Bislang ist der englische Rekordmeister optimal in die Saison gestartet und steht nach zwei Spielen bei sechs Punkten und einem Torverhältnis von 8:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung