Ruben Neves: Wechsel vom FC Porto zu den Wolverhampton Wanderers

Ruben Neves wechselt in zweite englische Liga

Von SPOX
Samstag, 08.07.2017 | 10:52 Uhr
Ruben Neves
Advertisement
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der wohl skurrilste Transfer des Sommers ist perfekt: Wunderkind Ruben Neves wechselt vom FC Porto in die zweite englische Liga zu den Wolverhampton Wanderers.

Der mittlerweile 20 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Wolves einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2022. Die Ablösesumme liegt angeblich bei etwa 18 Millionen Euro. Zwar bestätigte der Verein die Summe nicht offiziell, gab jedoch an, dass es sich um einen Rekordtransfer handele.

"Ich freue mich sehr, für diesen großen Verein spielen zu dürfen. Ich hoffe, ich kann meinen Teil dazu beitragen, dass der Klub seine Ziele erreicht", sagte Neves in der Pressemitteilung. Weiter führte er aus: "Ich wollte schon immer in England spielen und wir haben eine gute Mannschaft."

Bei den Wolves trifft Neves auf Trainer Nuno Espirito Santo, der in der Saison 2016/2017 Trainer beim FC Porto war.

Eine Hauptrolle in dem Transfer spielt wohl Berater Jorge Mendes, der unter anderem Cristiano Ronaldo und James Rodriguez vertritt. Mendes hat gute Verbindungen zur chinesischen Vereinsführung der Wolves und war bereits bei der Verpflichtung von Nuno als Trainer beteiligt.

Neves galt im Jahr 2015 als eines der größten europäischen Talente und stand bei beinahe allen großen Klubs auf dem Zettel. Im Oktober 2015 schrieb er Geschichte, als er mit 18 Jahren und 221 Tagen bei der Partie zwischen dem FC Porto und Maccabi Tel Aviv der jüngste Kapitän der Champions-League-Historie war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung