Riyad Mahrez: Roma bietet 35 Millionen Euro

Von SPOX
Freitag, 14.07.2017 | 21:43 Uhr
Riyad Mahrez wird mit mehreren Top-Klubs in Verbindung gebracht
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Nach Goal-Informationen hat die AS Rom dem englischen Erstligisten Leicester City 35 Millionen Euro für Riyad Mahrez geboten.

Der Algerier hatte nach einer enttäuschenden Saison mit den Foxes bereits den Wunsch geäußert, den Klub zu verlassen. Leicester hatte derweil klar gemacht, dass man für den Offensiv-Star rund 48,2 Millionen Euro verlange. Sollte es jedoch das Anliegen des 26-Jährigen sein, zur Roma zu wechseln, würde er wahrscheinlich gehen dürfen.

Roms neuer Sportdirektor Monchi hat die Berater von Mahrez bereits kontaktiert, in der Hoffnung, den Algerier von einem Wechsel zum italienischen Champions-League-Teilnehmer überzeugen zu können.

Der Rechtsaußen war in der abgelaufenen Premier-League-Saison absoluter Stammspieler, absolvierte 36 Spiele und schoss dabei sechs Treffer. Auch der FC Barcelona und der FC Arsenal sollen den Nationalspieler im Visier haben. Mahrez selbst soll derweil einen Wechsel zu einem der beiden Top-Klubs bevorzugen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung