Sticht Manchester United Chelsea erneut aus?

Von SPOX
Montag, 10.07.2017 | 12:16 Uhr
Wechselt Tiemoue Bakayoko wohl doch zu Manchester United?
Advertisement
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester United hat dem FC Chelsea bereits Angreifer Romelu Lukaku vor der Nase weggeschnappt. Nun taucht ein Medienbericht auf, der behauptet, dass die Red Devils den Meister bei Monaco-Star Tiemoue Bakayoko erneut ausgestochen haben.

Laut Informationen des Daily Star haben die Verantwortlichen aus dem Fürstentum ein 40-Millionen-Angebot aus Manchester für ihren Mittelfeldspieler akzeptiert. Nun soll die Entscheidung beim 22-jährigen Franzosen liegen.

Zuletzt ging man in England davon aus, dass Bakayoko an die Stamford Bridge wechseln wird. Im Gegenzug sollte Nemanja Matic zu seinem ehemaligen Förderer Jose Mourinho wechseln. Dieser Deal scheint nach der Lukaku-Geschichte allerdings immer unwahrscheinlicher, weshalb sich United nun um den französischen Meister bemühen soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung