Schalke 04: Leon Goretzka im Visier vom FC Arsenal und Manchester City

Medien: Goretzka-Anfragen aus England

Von SPOX
Mittwoch, 19.07.2017 | 10:50 Uhr
Leon Goretzka gehörte zu den Leistungsträgern der DFB-Auswahl beim Confed Cup
Advertisement
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Leon Goretzka vom FC Schalke 04 ist zwar nicht dabei bei der Asienreise der Knappen, dennoch gibt es Schlagzeilen um den Mittelfeldmann der Knappen. Gleich mehrere Klubs aus England sollen Interesse am Nationalspieler angemeldet haben.

Laut Informationen der Sport Bild sollen sowohl der FC Arsenal als auch Manchester City wegen Goretzka in Gelsenkirchen angefragt haben.

Die guten Leistungen beim Confed Cup sollen City-Trainer Pep Guardiola gefallen haben. Gunners-Coach Wenger soll den Schalker bereits seit Monaten beobachten. Auch dem FC Liverpool und Real Madrid wird Interesse nachgesagt.

Knappen-Manager Christian Heidel lässt dies aber kalt. "Uns braucht wegen Leon Goretzka keiner anzurufen. Wir werden ihn definitiv nicht abgeben."

Dennoch ist die Situation für Königsblau knifflig. Goretzkas Vertrag läuft nach der Saison aus, dann kann er ablösefrei den Verein verlassen. Dennoch ist sich Heidel sicher: "Ein Verkauf würde für uns überhaupt keinen Sinn machen, sowohl aus sportlicher als auch aus wirtschaftlicher Sicht."

Goretzka bereits mit dem FC Bayern einig?

Dem Mittelfeld-Star liegt ein neues Vertragsangebot der Schalker vor, doch Goretzka scheint sazu zu neigen, dieses nicht anzunehmen. Ein Jahresgehalt bis zu acht Millionen Euro steht im Raum. Laut Sport Bild soll aber bereits Einigkeit über einen Wechsel zum FC Bayern herrschen.

Manager Heidel kämpft trotzdem weiter um sein Juwel. "Wir haben mit Leon und seinem Berater immer sehr faire Gespräche geführt. Wir hoffen, dass wir Leon überzeugen können, seinen Vertrag auch über 2018 hinaus zu verlängern."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung