Medien: Chelsea erhöht Angebot für Sandro

Von SPOX
Freitag, 23.06.2017 | 10:35 Uhr
Alex Sandro steht beim FC Chelsea weit oben auf dem Wunschzettel
Advertisement
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Der FC Chelsea ist wohl weiterhin heiß auf Alex Sandro. Der Linksverteidiger von Juventus Turin steht aber nicht zum Verkauf, die Blues besserten ihre Offerte wohl nach.

Seit Wochen ziehen sich die Gerüchte um Sandro. Der 26-Jährige soll beim FC Chelsea laut verschiedenen Medienberichten die linke Seite verstärken, ist aber bei Juventus zum Stammspieler gereift. Eine Ablösesumme könnte enorm ausfallen.

60 Millionen Euro, so Sky Italia, bieten die Blues inzwischen für den Brasilianer. Sandro habe aber keinen Wechselwunsch geäußert, so Juventus-Sportdirektor Giuseppe Marotta. Ein Wechsel sei somit keine Option: "Wir haben nicht vor, jemanden zu verkaufen."

Der FC Chelsea wartet derweil noch immer auf seinen ersten Neuzugang. Bei einem kürzlich stattgefundenen Treffen soll Trainer Antonio Conte seine Wünsche für das geöffnete Transferfenster gegenüber der Verantwortlichen Marina Granovskaia ausgedrückt haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung