FA will Opfern von London helfen

SID
Freitag, 23.06.2017 | 14:53 Uhr
Im Community Shield kommt es zu einem schnellen Wiedersehen zwischen Chelsea und Arsenal
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Die Einnahmen des Spiels um den Community Shield des englischen Fußball-Verbandes FA gehen an die Opfer der Brandkatastrophe in London. Dies gab die Football Association am Freitag bekannt. Am 6. August spielen in Wembley Meister FC Chelseaund FA-Cup-Sieger FC Arsenal um den ersten Titel der neuen Saison.

Die FA, die beiden Klubs und Sponsor McDonald's hoffen auf einen Erlös von etwa 1,25 Millionen britischen Pfund (rund 1,4 Millionen Euro). "Zwei große Londoner Klubs spielen im berühmtesten Stadion der Stadt gegeneinander, nur wenige Meilen von Kensington entfernt. Es ist nur ein Fußballspiel, aber wir hoffen, ein wenig helfen zu können", sagte FA-Geschäftsführer Greg Clarke.

Zuletzt hatte bereits der Tennis-Weltranglistenerste Andy Murray erklärt, dass er sein gesamtes Preisgeld vom ATP-Turnier im Londoner Queens Club für die Opfer der Katastrophe im Grenfell Tower zur Verfügung stellt. Beim Brand im Stadtteil Kensington waren 79 Personen ums Leben gekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung