Fussball

Nach Rauswurf-SMS: Conte entschuldigt sich

Von SPOX
Antonio Conte entschuldigte sich bei den Clubbossen - nicht bei Diego Costa

Diego Costa wurde beim FC Chelsea ausgebootet - und das nicht gerade auf die feine englische Art. Antonio Conte hat sich dafür nun entschuldigt - jedoch wohl nicht beim Stürmer selbst. Dem Verein kommt das Vorgehen teuer zu stehen.

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass Trainer Antonio Conte beim FC Chelsea ohne Diego Costa plant und diesem sein Aus per SMS mitteilte. Für diesen Kommunikationsweg hagelte es mediale Kritik für den italienischen Meistercoach.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Laut der Sun hat sich Conte nun entschuldigt - jedoch nicht bei Costa, sondern lediglich bei den Klubbossen.

Denn: Die Verhandlungsposition der Chelsea-Bosse hat sich durch Contes Vorgehen nicht gerade verbessert. Der Stürmer klage öffentlich über sein Leid, eine mögliche Ablösesumme wird so wohl drastisch gedrückt.

Rund 10 Millionen Euro könnte Conte seinem Klub mit seiner Rauswurf-SMS gekostet haben, berichten englische Medien.

Antonio Conte im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung