Jürgen Klopp möchte Naby Keita verpflichten

Liverpool führt im Rennen um Leipzigs Keita

Von SPOX
Freitag, 26.05.2017 | 19:09 Uhr
Jürgen Klopp will Naby Keita an die Anfield Road locken
Advertisement
Premier League
Live
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der FC Liverpool hat nach Goal-Informationen weiterhin die beste Position, Naby Keita von RB Leipzig im Sommer zu verpflichten, und ist bereit, die Rekordablöse des Vereins zu überbieten. Trotzdem weiß der Verein um das große Interesse anderer Klubs an dem Mittelfeldspieler.

Jürgen Klopp hält große Stücke auf den Nationalspieler Guineas, ein Preisschild in Höhe von umgerechnet 57 Millionen Euro würde die Reds daher nicht abschrecken. Der Transfer des 22-Jährigen hat höchste Priorität, sodass man vor den persönlichen Forderungen des Spielers nicht zurückweichen würde.

Gespräche zwischen Liverpool und Keitas Lager sind positiv verlaufen, aber der Verein weiß dennoch um die anderen gewichtigen Anfragen für den dynamischen, vielseitigen Star. Es herrscht vorsichtiger Optimismus, den Sechser, der als Box-to-Box-Spieler und Spielmacher agieren kann, von einem Transfer an die Anfield Road zu überzeugen.

Sadio Mane als entscheidender Faktor?

Dabei könnte die blendende Debütsaison von Sadio Mane unter Klopp eine große Rolle spielen. Keita und der Senegalese, der auf dem Platz aufblühte und abseits des Rasens Hilfe vonseiten des Vereins erhielt, haben dieselbe Berateragentur.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Reds griffen ihrem Spieler der Saison nach seinem Wechsel von Southampton im Sommer unter die Arme, indem sie ihm einen Mietkoch an die Seite stellten und ihm in Melwood einen persönlichen Gebetsraum einrichteten.

Diese kleinen, persönlichen Details komplettieren die ehrgeizige Version, die Klopp für Liverpool hat, und in der Keita eine entscheidende Rolle spielen könnte, sollte er sich für einen Wechsel entscheiden.

Leipzig will Keita nicht verlieren

RB Leipzig stellt hingegen ein großes Hindernis dar und möchte Keita nicht verkaufen. Durch die Qualifikation für die Champions League erhoffen sich die Verantwortlichen, den Spieler von einem Verbleib in der Red Bull Arena zu überzeugen, zumindest für die nächste Saison.

Sportdirektor Ralf Rangnick sowie Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verkündeten, dass sie nicht bereit sind, ein Puzzlestück zu verlieren, und gehen davon aus, dass Keita am 3. Juli an den Fitnesstests teilnehmen wird, bevor am 5. Juli die Saisonvorbereitung beginnt.

Eine Ablösesumme in dieser Höhe könnte die Meinung der Leipziger jedoch ändern und würde Andy Carroll als teuersten Transfer ablösen. Die Reds sind darauf vorbereitet, diese Summe im Sommer mehrmals zu übertreffen, um die Qualität des Kaders zu verbessern und den internen Wettbewerb zu fördern.

Van Dijk und Salah ebenfalls potenzielle Transferziele

Southamptons Innenverteidiger Virigil van Dijk würde indes ebenfalls um die 57 Millionen Euro kosten. Zwar hat er Liverpool bisher keine Zusage erteilt, die Gespräche deuten jedoch an, dass die Reds aktuell die Favoriten auf eine Verpflichtung sind. Wie Keita hat der Niederländer mehrere Angebote, über die er nachdenken muss.

Die Offensive zu verstärken hat mitunter höchste Priorität und wie Goal weiß, ist Mohamed Salah ein potenzieller Kandidat. Der explosive Kylian Mbappe stand lange auf der Wunschliste des Vereins, ein Transfer dürfte angesichts der geforderten Ablösesumme und dem Bestreben Monacos, ihn zu verbesserten Bezügen im Fürstentum zu halten, jedoch schwer zu realisieren sein.

Alex Oxlade-Chamberlain, dessen Vertrag bei Arsenal im kommenden Jahr ausläuft, ist aufgrund seiner Flexibilität ebenfalls ein mögliches Transferziel. Fulhams Wunderkind Ryan Sessegnon wird neben erfahreneren Kandidaten als Linksverteidiger gewünscht.

Naby Keita im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung