FC Arsenal: Özil und Sanchez lehnen offenbar Vertragsverlängerung ab

Medien: Alexis und Özil lehnen Verlängerung ab

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 31.05.2017 | 09:23 Uhr
Wohin zieht es die beiden Superstars? Mesut Özil (r.) und Alexis Sanchez
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Alexis Sanchez und Mesut Özil folgen wohl nicht dem Beispiel von Trainer Arsene Wenger. Beide sollen die Vertragsverlängerung beim FC Arsenal endgültig ausgeschlagen haben.

Lange verhandelten Klub und Spieler, nachdem die beiden Leistungsträger der Gunners eine deutliche Gehaltserhöhung forderten. Wie die Times nun berichtet, werden allerdings weder Alexis Sanchez noch Mesut Özil über 2018 hinaus für den FC Arsenal auflaufen.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Demnach entschied sich der Chilene dazu, London im kommenden Transferfenster verlassen zu wollen. Favorit auf den Transfer sei demnach der FC Bayern München dicht gefolgt von Manchester City. Auch Paris Saint-Germain soll noch im Rennen sein.

Özil dagegen soll wohl eine weitere Saison unter Wenger spielen, anschließend aber einen neuen Klub suchen. Das liegt, so der Bericht, vor allem daran, dass der deutsche Nationalspieler kaum nennenswerte Angebote erhielt. Im Sommer 2018 wäre er ablösefrei zu haben.

Alle News zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung