Wenger: "Aufhören ist wie Sterben"

Von SPOX
Sonntag, 02.04.2017 | 10:50 Uhr
Arsene Wenger denkt noch nicht ans Aufhören
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Zukunft von Arsene Wenger beim FC Arsenal ist weiter ungeklärt, der Vertrag des Franzosen läuft zum Saisonende aus. Unabhängig von seinem Bleiben im Norden von London denkt der 67-Jährige noch nicht ans Aufhören. Er vergleicht ein Karriereende mit dem Tod.

"Ich werde nicht aufhören", erklärte Wenger auf einer Pressekonferenz. "Für alte Menschen ist Aufhören wie Sterben." Seit über 20 Jahren steht Wenger nun bei den Gunners an der Seitenlinie, doch die Kritik an seiner Person ist so groß wie noch nie. Die Gunners laufen auf Rang sechs Gefahr, erstmals seit 1998 die Königsklasse zu verpassen.

Das Feuer brennt in der Trainer-Legende aber weiterhin, auch wenn die Luft dünner geworden ist: "Der Druck auf meinen Schultern ist ein bisschen größer als vor 20 Jahren, aber mein Hunger ist immer noch der gleiche."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Entsprechend freut sich der Coach auf das Spitzenspiel am Sonntag (17 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) gegen Pep Guardiola und Manchester City. Angst verspüre Wenger nicht, vielmehr fühle er "Hoffnung und Verlangen" auf drei Punkte.

Arsene Wenger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung