Lachgas und die Klänge von Star Wars

Freitag, 05.05.2017 | 10:13 Uhr
Die Newcomer der Premier-League-Saison
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Sie sind jung, sie haben in dieser Saison erstmals einen beträchtlichen Anteil an Premier-League-Spielzeit bekommen - und sie haben ihn genutzt, um sich nachhaltig zu empfehlen. Tom Davies und Mason Holgate vom FC Everton, Ramadan Sobhi von Stoke City, Harry Winks von den Tottenham Hotspur und Demarai Gray von Leicester City sind die Newcomer dieser PL-Saison. Fünf Kurzporträts über fünf Hoffnungsträger.

Demarai Gray - Nur Ärger mit dem Handy

20 Jahre / Außenbahn / Leicester City / 26 Spiele / 1 Tor / 4 Assists

"Er kann es weit bringen", sagte Andy King über seinen Teamkollegen Demarai Gray wenige Monate nachdem ihm diese Möglichkeit beinahe von einem Hubschrauber-Rotor genommen worden wäre. Um es rechtzeitig zu einer Preisverleihung zu schaffen, hatte ihm sein Verein Leicester City ein fliegendes Transportmittel gechartert.

Preis bekam Gray nach der Ankunft aber keinen, denn er hatte sein Glück bereits zuvor aufgebraucht. Mit seinem Handy in der Hand stieg Gray aus dem Hubschrauber aus und schaute statt Richtung Rotor Richtung Screen. Hätte ein Flughafen-Mitarbeiter ihn nicht blitzschnell aufgehalten, Gray wäre in den Heckrotor geraten.

Ärger bereitet ihm sein Handy auch ein knappes Jahr später. 0:2 hatte sein Klub am zurückliegenden Boxing Day gegen Everton verloren, woraufhin Gray aus einem Ballon Lachgas inhalierte. Drogen-Experten zufolge kann das zu Halluzinationen oder auch dem Tod führen, die Blutversorgung des Gehirns wird bei der Einnahme eingeschränkt. Gray jedenfalls postete ein Video von sich samt Ballon und dem vertippten und gerade deshalb auch vielsagenden Wort "Finsihdd" auf Snapchat.

"Seine beste Eigenschaft ist, dass er auf dem Boden geblieben ist", sagt King trotzdem. Auf dem Platz ist Gray jedoch eher selten auf dem Boden, mit seinem irren Tempo scheint Gray eher über die Flügel zu fliegen. Mal links, mal rechts. "Furchteinflößend", nennt King das Tempo seines Kollegen.

Blitzartig hat Gray auch seine Karriere begonnen, mit 17 bei Birmingham City. Dort empfahl er sich nicht nur für Einsätze in diversen U-Nationalteams Englands, sondern auch dem angehenden englischen Meister. Für fünf Millionen Euro kauften die Foxes Gray im Januar 2016, wo er in der Rückrunde einen Stammplatz als Joker hatte. Mit seinem Tempo belebte er stets die letzten Minuten von Leicesters Auftritten - in dieser Saison darf er zunehmend auch von Beginn an beleben.

Seite 1: Demarai Gray - Nur Ärger mit dem Handy

Seite 2: Ramadan Sobhi - Auf Bällen stehen und FB-Seiten zum Absturz bringen

Seite 3: Harry Winks - Aufgestellte Nackenhaare damals, heute und in der Zukunft

Seite 4: Tom Davies - Onkels Haare, Robsons Fähigkeiten, DNA eines Superstars

Seite 5: Mason Holgate - "Buzzing" und auf den Spuren von John Stones

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung