Fussball

Fünf-Spiele-Sperre: Mings "extrem enttäuscht"

SID
Tyrone Mings und Zlatan Ibrahimovic wurden beide gesperrt

Während der Partie zwischen Manchester United und dem AFC Bournemouth kam es zu hässlichen Szenen. Tyrone Mings stieg Ibrahimovic heftig auf den Kopf, der Schwede revanchierte sich wiederum mit einem Ellenbogenschlag. Der Verteidiger wurde nun von der FA für fünf Spiele gesperrt. Via Twitter bezog er nun Stellung zu dem Vorfall.

"Ich bin extrem enttäuscht von der Entscheidung der FA, die mich nach dieser unabsichtlichen Kollision mit Zlatan Ibrahimovic für fünf Spiele gesperrt hat", ließ der 23-Jährige über den Kurznachrichtendienst verlauten. "Es war zu keinem Zeitpunkt meine Absicht, ihn zu treffen. Ich bin mit meinem Fuß nicht ausgewichen, weil ich mich in der Situation nur darauf konzentriert habe, zurückzueilen und zu verteidigen", versuchte er die Aktion zu rechtfertigen.

Der United-Stürmer, welcher Mings nicht nur mit einem Ellenbogenschlag niederstreckte, sondern ihn in der Folge auch noch weit abseits des Balles heftig zu Boden schleuderte, wurde von der FA für drei Spiele gesperrt. Damit verpasst der Top-Torjäger der Red Devils auch die FA-Cup-Partie gegen den FC Chelsea am Montag (20.45 Uhr im LIVETICKER).

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Tyrone Mings im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung