Montag, 06.03.2017

Premier League, 27. Spieltag

Vorsprung gehalten! Chelsea legt im Derby nach

Am 27. Spieltag in der Premier League besiegte der FC Chelsea West Ham United. Manchester United hatte zuvor gegen Bournemouth gepatzt, Zlatan Ibrahimovic stand dabei im Mittelpunkt. Leicester drehte seine Partie gegen die Tigers, Liverpool zerpflückte ein harmloses Arsenal und die Tottenham Hotspur stellten gegen Everton einen Rekord auf. Manchester City holte derweil schmeichelhafte drei Punkte gegen Sunderland.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

West Ham - FC Chelsea 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Eden Hazard (25.), Diego Costa (50.), 1:2 Manuel Lanzini (90.+2)

  • Die Dominanz in der Premier League war wohl lange nicht mehr so deutlich wie in dieser Spielzeit. Das demonstrierte Chelsea am Montagabend erneut in eindrucksvoller Manier.
  • Obwohl die Hausherren das spielbestimmende Team waren und sich zahlreiche gefährliche Standardsituationen rund um den Strafraum der Gäste erarbeiteten, war es Eden Hazard, der einen Konter aus eben so einer Situation mustergültig zur Führung vollendete. Auch danach machte Chelsea nicht wirklich mehr als nötig.
  • Nach dem Seitenwechsel sorgte Diego Costa mit seinem Treffer zum 2:0 nach einer Ecke für die Vorentscheidung. Anschließend ließ der Tabellenführer West Ham kommen, doch mehr als undurchsichtiges Strafraumgestocher sprang dabei nicht wirklich heraus.
  • Erst in der Nachspielzeit gelang Manuel Lanzini noch der Anschlusstreffer, zu mehr reichte es jedoch nicht. Die Gäste führen das Feld mit nun zehn Punkten Vorsprung vor Tottenham an.

AFC Sunderland - Manchester City 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Agüero (42.), 0:2 Sane (59.)

  • Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss. Beim Sieg gegen das Schlusslicht aus Sunderland bekleckerte sich das Team von Pep Guardiola nicht mit Ruhm, die gute Chancenverwertung reichte aber zum Sieg.
  • Zum Ende einer schwachen ersten Hälfte erlöste Agüero die Citizens mit seinem Tor. Der Argentinier war in den letzten fünf Partien gegen die Black Cats an sieben Toren beteiligt.
  • Sunderland belohnte sich für eine starke Partie nicht. Zu Beginn stand die Mannschaft von Moyes bombensicher, nutzte allerdings ihre Chancen nicht. Wie in der 20. Minute, als Sunderland eine Doppelchance von Defoe und Borini einfach nicht im Tor unterbringen konnte.
  • Sanes Treffer in der zweiten Hälfte brach den Willen der Black Cats. Die Gastgeber zeigten nicht mehr die anfängliche Intensität, doch auch die Citizens beschränkten sich aufs Verwalten. Trotzdem hatte am Ende Sunderland mehr Torschüsse auf dem Konto als der haushohe Favorit.

Tottenham Hotspur - FC Everton 3:2 (1:0)

Tore: 1:0 Kane (20.), 2:0 Kane (56.), 2:1 Lukaku (81.), 3:1 Alli (90.+3), 3:2 Valencia (90.+4)

  • Die Festung steht! Dank des Siegs gegen Everton bleibt Tottenham die einzige Mannschaft der Premier League, die im heimischen Stadion ungeschlagen ist. Von 14 Begegnungen konnten die Spurs satte 12 gewinnen. Mit den drei Punkten brachen die Spurs zudem einen klubeigenen Rekord: Sie hatten noch nie zuvor neun Siege in Folge an der White Hart Lane geschafft.
  • Die Spurs trugen das Spiel vor und ließen den Gästen ab der 15. Minute mit intensivem Powerplay kaum Luft zum Atmen. Die Hausherren zermürbten Everton fast über die gesamte Partie mit ihrem hohem und gut strukturiertem Pressing.
  • Harry Kane brennt. Erst fasste er sich auf 25 Metern ein Herz, dann profitierte er vom Teamwork. Der Engländer erzielte im Kalenderjahr 2017 in 13 Einsätzen bereits 14 Tore und führt nun die Torjägerliste vor Sanchez und Lukaku an.
  • In der Schlussphase wurde es wild. Erst profitierte Lukaku von einem Ausrutscher von Vertonghen, Allis Treffer in der Nachspielzeit schien die Zweifel von Pochettino aber wieder zunichte zu machen. Nach einem langen Freistoß fiel der Ball jedoch dem alleinstehenden Valencia am Fünfer vor die Füße und die Toffees kamen nochmal ran - ohne jedoch einen Punkt zu holen.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Manchester United - Bournemouth 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Rojo (23.), 1:1 King (40,/FE)

Gelb-Rote Karte: Surman (45./Bournemouth)

Bes. Vorkommnis: Boruc hält Handelfmeter gegen Ibrahimovic (72.)

  • Wild wurde es kurz vor der Pause: Erst stieg Mings dem am Boden liegenden Ibrahimovic wohl unabsichtlich, aber grob fahrlässig auf den Kopf. Beim anschließenden Eckball fand der Ellbogen des Schweden das Gesicht des Bournemouth-Verteidigers. In der anschließenden Rudelbildung sah Surman Gelb-Rot wegen eines Schubsers gegen den United-Stürmer.
  • In Durchgang zwei Stand Ibrahimovic ebenfalls im Mittelpunkt. Er verschoss seinen ersten Elfmeter in einem Ligaspiel seit September 2015. So muss United weiter auf den 600. Sieg in der Premier League warten. Dagegen konnte noch nie ein Team in Unterzahl im Old Trafford gewinnen (neun Remis, 30 Niederlagen).
  • Zum vierten Mal in dieser Saison schoss United mehr als 20 Mal auf das gegnerische Tor und ging nicht als Sieger vom Platz. Mit neun Siegen und acht Remis in den vergangenen 17 Spielen hält United die aktuell längste Serie ohne Niederlage.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

West Bromwich - Crystal Palace 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Zaha (55.), 0:2 Townsend (84.)

  • Zum ersten Mal konnte Palace eine Partie im Hawthorns siegreich gestalten. Bislang gingen die Londoner zweimal als Verlierer vom Platz, zwei weitere Begegnungen endeten Remis.
  • West Bromwich hingegen verpasste, seinen Rekord an Premier-League-Punkten einzustellen. In der Saison 2012/13 holten die Baggies 49 Zähler. Mit einem Sieg wären sie auf die gleiche Punkteanzahl gekommen.
  • Mit jetzt 25 Punkten auf dem Konto verschaffte sich Palace erstmal etwas Luft im Abstiegskampf und rückten damit auf Rang 15 vor.

Seite 1: West Ham - Chelsea, Sunderland - City, Spurs - Everton

Seite 2: Swansea - Burnley, Leicester - Hull, Liverpool - Arsenal

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Sam Allardyce tritt als Trainer von Crystal Palace zurück

Allardyce tritt als Trainer von Crystal Palace zurück

Die Londoner sind an Michy Batshuayi interessiert

West Ham will Batshuayi und Iheanacho

Pep Guardiola war geschockt von der Nachricht

Medien: Peps Familie bei Attentat-Konzert


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 38. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 38. Spieltag

Primera Division, 38. Spieltag

Serie A, 37. Spieltag

Ligue 1, 38. Spieltag

Süper Lig, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.