Dienstag, 14.02.2017

Premier League, 25. Spieltag

Sane glänzt - City souverän

Am 25. Spieltag knackt Manchester United die magische Marke von 2000 Punkten. Liverpool feiert durch einen Sieg im Spitzenspiel den ersten Dreier 2017. Der FC Arsenal gewinnt gegen Hull City, ein Tor sorgt aber für Diskussionen. Spitzenreiter Chelsea muss sich hingegen mit einem Punkt zufrieden geben. Zum Abschluss gibt sich City gegen Bournemouth keine Blöße.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

FC Arsenal - Hull City 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sanchez (34.), 2:0 Sanchez (90.+3/HE)

Rote Karte: Clucas (Hull/90.+1/Handspiel)

  • Den Gunners war von Beginn an anzumerken, dass sie mit einem Erfolgserlebnis in die Champions-League-Partie beim FC Bayern München gehen wollten. Schnell erspielten sich die Londoner erste Chancen, doch das Hull-Bollwerk ließ nur wenige klare Aktionen zu. Für Bellerin und Sanchez boten sich dennoch zwei klare Möglichkeiten, die jedoch beide liegen ließen. Die Gäste wiederum setzten vereinzelt mit Kontern durchaus gefährliche Nadelstiche.
  • Nach etwas mehr als einer halben Stunde dann die Erlösung für Arsenal: Sanchez nutzte das erste Durcheinander im Tigers-Strafraum und stocherte die Kugel aus nächster Distanz über die Linie. Allerdings hatte der Treffer einen faden Beigeschmack. Sanchez' Schuss wurde von Torhüter Jakupovic an die Hand des Chilenen gelenkt und im Anschluss ins Tor.
  • Das gleiche Bild auch im zweiten Durchgang. Arsenal nahezu die komplette Halbzeit im Vorwärtsgang, Hull verteidigte geschickt und war vor allem durch Konter gefährlich. In der Nachspielzeit blockte Clucas einen Kopfball von Perez mit dem Arm, den fälligen Elfmeter verwandelte Sanchez. Es war die achte Torbeteiligung des Arsenal-Stürmers in den vergangenen vier Spielen gegen die Tigers (sieben Tore, eine Vorlage). Zudem war in den vergangenen 13 Premier-League-Spielen an 16 Treffern beteiligt (elf Tore, fünf Assists).
  • Es war der achte Sieg für Arsenal aus den vergangenen neun Partien gegen Hull (ein Unentschieden). Wettbewerbsübergreifend haben die Londoner zwölf der letzten 14 Spiele gegen die Tigers für sich entschieden.

Manchester United - FC Watford 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Mata (32.), 2:0 Martial (60.)

  • Die Serie bleibt bestehen: Manchester United hat noch nie ein Heimspiel gegen Watford verloren. In der Premier League gewannen die Red Devils sogar jedes Spiel gegen die Gäste. Watford verpasste damit die große Chance, das Team von Jose Mourinho zum zweiten Mal in dieser Saison zu schlagen.
  • Die Gastgeber übernahmen gleich zu Beginn der Begegnung die Kontrolle, aber auch Watford hielt in der Anfangsphase gut mit und spielte sich einige Chancen heraus. Dennoch dominierte ManUnited die Partie und hatte nach 45 Minuten fast zwei Drittel Ballbesitz.
  • Juan Mata erzielte nach einer halben Stunde die sehenswerte Führung: Er legte den Ball im Mittelfeld per Hacke auf Mkhitaryan, der Armenier leitete nach links auf Martial weiter. Die Hereingabe des Franzosen verwertete Mata schließlich locker. Eine Traumkombination!
  • Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und konzentrierten sich auf eine kompakte Defensivleistung. Watford blieb zwar weiter aktiv, letztlich fehlten den Gästen jedoch die Mittel, United zu bezwingen.
  • Durch den Sieg erreichten die Red Devils als erstes Team der Premier-League-Geschichte die 2000-Punkte-Marke.

FC Middlesborugh - FC Everton 0:0

  • Nach drei Heimniederlagen in den vergangenen vier Spielen gegen die Toffees konnte Middlesbrough wieder einen Punkt gegen Everton einfahren. Dabei konnte sich der Aufsteiger bei Keeper Victor Valdes bedanken, der gleich mehrere knifflige Situationen stark parierte.
  • Das Spiel fand allerdings weitestgehend zwischen den Strafräumen statt und so wurden die Zuschauer im Riverside Stadium nur selten von den Sitzen gerissen. Nach zuletzt wettbewerbsübergreifend vier Siegen in Folge konnten die Toffees dieses Mal keine drei Punkte einfahren.
  • Durch das torlose Remis verpasste es Romelu Lukaku zum besten Torjäger in der Everton-Geschichte aufzusteigen. Mit 59 Toren fehlt ihm weiterhin ein Treffer auf Duncan Ferguson (60).

Stoke City - Crystal Palace 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Allen (67.)

  • Stoke lieferte eine starke erste Halbzeit mit sechs Torschüssen und einem Anteil der Zuspiele von 66 Prozent ab, doch der entscheidende Treffer fiel überraschenderweise im von den Gastgebern schwächeren zweiten Durchgang.
  • Bei 1:0 legte Ramadan Sobhi im gegnerischen Strafraum für den mitgelaufenen Joe Allen ab und der schob die Kugel überlegt unten links aus 14 Metern ein.
  • Mit dem Heimsieg beendeten die Potters ihren Negativlauf gegen Palace: Die vorherigen vier Liga-Duelle mit den Londonern hatten sie allesamt verloren.
  • Stoke klettert in der Tabelle auf Rang neun, hat aber schon neun Punkte Rückstand auf den Siebten aus Everton. Die internationalen Startplätze sind damit noch lange nicht in Sicht. Für Crystal Palace sieht es weiterhin düster aus: Mit nur 19 Punkten aus 25 Spielen ist das Team von Trainer Sam Allardyce weiterhin Vorletzter.

AFC Sunderland - FC Southampton 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Gabbiadini (30.), 0:2 Gabbiadini (45.+1), 0:3 Denayer (89./ET), 0:4 Long (90.+2)

  • Die Saints waren beim Schlusslicht von Beginn an leicht feldüberlegen. Wirklich gefährlich wurde es vor beiden Toren aber lange Zeit nicht. Nach einer halben Stunde brach Gabbiadini auf Vorlage von Bertrand aus kurzer Distanz per Direktabnahme den Bann. Damit war der Italiener erst der zweite Neuzugang nach Henri Camara 2005, der in den ersten beiden Spielen für Southampton erfolgreich war.
  • Unmittelbar vor der Pause erhöhte Gabbiadini nach einer starken Drehung im Strafraum, mit der er gleich drei Gegenspieler ins Leere laufen ließ. Die einzigen beiden Schüsse die in der ersten Hälfte auf eines der beiden Tore gingen, fanden so ihren Weg auch ins Ziel.
  • Mit fortlaufender Spieldauer konzentrierte sich Southampton mehr und mehr auf die Defensive. Denayer lenkte schließlich einen Schuss von Long ins eigene Netz. Augenblicke später durfte der Angreifer dann selbst jubeln.
  • Die Saints ließen dabei nicht anbrennen und fuhren so nach zwei Remis gegen die Black Cats den ersten Sieg seit November 2015 ein.

Seite 1: Arsenal und United siegen

Seite 2: Pool überrumpelt Spurs, City hofft auf Neuzugang

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Claudio Bravo hatte sich Derby gegen United verletzt

ManCity: Bravo fällt für den Rest der Saison aus

Jose Mourinho muss einige Ausfälle verkraften

Mourinho über Personalnot: "Ich bin eine Option"

Dele Alli wurde vom FC Arsenal beobachtet

Wenger beobachtete Tottenhams Alli


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 35. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 35. Spieltag

Primera Division, 35. Spieltag

Serie A, 34. Spieltag

Ligue 1, 35. Spieltag

Süper Lig, 29. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.