Fussball

Wenger: Chelsea-Tor war "skandalös"

Von SPOX
Wenger beschwerte sich vehement über die Schiedsrichterentscheidung

Auch eine Woche nach der bitteren Derby-Pleite gegen den FC Chelsea ist Arsene Wenger noch verstimmt wegen dem äußerst umstrittenen Führungstreffer durch Marcos Alonso. Im Luftzweikampf mit Hector Bellerin nahm der spanische Neuzugang seinen Ellenbogen zur Hilfe. Der Rechtsverteidiger des FC Arsenal musste danach Minuten lang behandelt und später mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Bereits nach dem Spiel bezeichnete der Franzose das Tor als "100-prozentiges Foul" und "Gefährliches Spiel".

Nun ging der Coach sogar noch weiter. Gegenüber Sky Sports nannte Wenger den Treffer "skandalös" und war der Meinung, dieser sei "in einem eigentlich ausgeglichenen Match spielentscheidend gewesen."

Dennoch gestand Wenger auch eigene Fehler ein: "Wir haben einige taktische Fehler begangen, vor allem vor dem ersten Gegentor."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bisher spielt der FC Arsenal eine durchwachsene Saison. In der Liga liegen die Gunners nur auf Rang vier, zwölf Punkte hinter Tabellenführer Chelsea. In der Champions League wurde den Londonern im Achtelfinale der FC Bayern zugelost.

Alles zu Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung