Fussball

Guardiola nimmt Wenger in Schutz

Von SPOX
Pep Guardiola von Manchester City fühlt sich von den englischen Medien angegriffen

Pep Guardiola hat die Pressekonferenz nach dem torlosen Remis mit Manchester City gegen den Zweitligisten Huddersfield Town abgebrochen. Der Trainer fühlte sich von den englischen Journalisten angegriffen und äußerte sich zudem zur Berichterstattung über Arsene Wenger vom FC Arsenal.

"Was ich in den letzten zehn Tagen gehört habe, wie Ex-Spieler, Journalisten und andere Leute mit Arsene Wenger umgehen - das ist für mich inakzeptabel", sagte Guardiola.

"Niemand hat momentan auch nur ein bisschen Respekt für unseren Job. Es ist respektlos, was da passiert. Deshalb treffen wir unsere Entscheidungen und ihr könnt darüber sagen, was auch immer ihr wollt."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Anschließend verließ Guardiola die Pressekonferenz. Zuvor hatten die Medien Guardiolas Aufstellung im FA Cup gegen Huddersfield kritisiert.

Das Star-Ensemble schaffte ohne einige Leistungsträger nur ein Remis gegen den Zweitligisten und muss nun zum Wiederholungsspiel antreten.

Alle Infos über Pep Guardiola

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung