Guardiola: "Deshalb wollte City mich"

SID
Mittwoch, 22.02.2017 | 14:45 Uhr
Pep Guardiola sah ein unfassbares Spiel
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Durch drei Treffer in den letzten 19 Minuten konnte Manchester City das Hinspiel in der Champions League gegen AS Monaco noch mit 5:3 gewinnen. Für Coach Pep Guardiola war es das bisher aufregendste Spiel in seiner Debütsaison im Etihad. Entsprechend begeistert von der Leistung seiner Mannschaft zeigte er sich nach Abpfiff.

"Wir haben in engen Räumen attackiert und dahinter in großen Räumen verteidigt", sagte der Ex-Bayern-Trainer auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Deshalb wurde ich hier her geholt. Ich liebe es, so zu spielen zu lassen. Ich finde es außergewöhnlich, wenn zwei Teams auf diese Art spielen, wenn Angriff auf Angriff folgt. Der Fußball, der dabei am Ende herauskommt, ist wunderbar", zeigte sich der Spanier begeistert.

"Es war ein außergewöhnliches Spiel, das kann ich nicht abstreiten. Ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Wir haben ziemlich gut attackiert, unser Spielaufbau war relativ langsam. Es war allerdings auch nicht leicht, da Monaco sehr gut organisiert ist", so der 46-Jährige.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Den Monegassen zollte er großen Respekt: "Ich bin gespannt, wie viele Mannschaften dieses Jahr gegen Monaco den Kasten sauber halten. Sie haben fantastische Spieler. Sie sind immer mit sechs oder sieben Spielern nach vorne gekommen. Ich habe schon lange keine Mannschaft mit so vielen guten Spielern attackieren sehen." Vor zu großer Euphorie warnte er daher, schließlich könne sein Team mit einer 0:2-Niederlage im Rückspiel ausscheiden.

Lob für Caballero

Auch über Willy Caballero äußerte sich Guardiola. Der Argentinier startete zunächst mit einigen großen Unsicherheiten in die Partie, hielt dann jedoch einen Strafstoß des Monaco-Kapitäns Radamel Falcao. Für seinen Keeper fand der Coach nach dem Spiel lobende Worte: "Ein 1:3-Rückstand hätte uns mental in dem Moment weit zurückgeworfen, aber den Elfmeter hat Willy super gehalten".

Nach dem 5:3-Sieg gehen die Citizens als Favorit ins Rückspiel am 15.März im Stade Louis II. Zuvor müssen sie sich jedoch noch im Rennen um die Champions-League-Plätze behaupten. Am Sonntag gastiert das Team um den ehemaligen Schalker Leroy Sane zum Manchester-Derby im Old Trafford. Zwei Tage später steht das Wiederholungsspiel im FA Cup gegen Huddersfield an.

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung