Klopp: "Das wäre verrückt"

Von Spox
Sonntag, 12.02.2017 | 13:40 Uhr
Jürgen Klopp sieht sich nicht zurück im Titelrennen
Advertisement
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen Tottenham Hotspur am Samstag (2:0) hat Jürgen Klopp sein Team dazu angehalten, auf dem Boden zu bleiben. Sadio Mane brachte die Reds im Spitzenspiel mit einem Doppelpack schon früh auf die Siegerstraße. Mit dem ersten Sieg des Jahres kletterte Liverpool zumindest bis Montagabend auf Platz vier der Tabelle.

Angesprochen auf eine Rückkehr ins Rennen um den Titel, bremste der Chefcoach jedoch die Erwartungen:

"Was würden Sie über mich denken, wenn ich jetzt sagen würde, dass wir Chelsea noch einholen werden? Wäre das noch sehr ehrgeizig oder schon verrückt?", fragte Klopp die Journalisten, um danach fortzufahren:

"Vielleicht können Sie sich ja vorstellen, dass mich das momentan nicht allzu sehr interessiert. Die einzige Möglichkeit etwas Handfestes zu gewinnen, ist, seine Spiele zu gewinnen. Wenn sie so wollen hat das Jahr 2017 für uns heute Abend begonnen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Über die Ausgangslage im Titelkampf äußerte sich der ehemalige BVB-Trainer so: "Es sieht momentan nicht danach aus, dass Chelsea über Wochen ins Straucheln kommen wird. Sollte das jedoch der Fall sein, dann wird jemand da sein. Ich bin mir nicht sicher, ob wir das sein werden. Wir werden auf jeden Fall versuchen so viele Punkte wie möglich zu holen. Am Ende der Saison wird man dann sehen, wofür es gereicht hat."

Alle Infos zur Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung