Klopp: "Geht auch um meine Zukunft"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 28.02.2017 | 10:51 Uhr
Jürgen Klopp war am Montagabend furios
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Leicester City siegte im ersten Spiel nach Claudio Ranieri mit 3:1 gegen den FC Liverpool. Jürgen Klopp zeigte sich im Anschluss an die Niederlage bedient.

"Es war nicht gut genug zum Start, es war nicht gut genug in der Mitte und nicht gut genug am Ende", resümiere Klopp nach der Pleite gegen die Foxes.

Treffer von Jamie Vardy und Danny Drinkwater egalisierten das einzige Tor der Reds und bedeuteten einen harten Rückschlag im Kampf um die Champions League. "Es wird langsam richtig ernst für uns. Es geht bei uns allen um unsere Zukunft, auch um meine", so Klopp.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dabei nahm Klopp die Verantwortung auf sich: "Wir werden jeden Tag beurteilt, insbesondere an Spieltagen. Natürlich haben die Leistungen Einfluss auf solche Dinge. Ich fühle mich maximal verantwortlich, weil ich es bin. Ich hoffe, dass ich das Wort ‚wir' benutze und nicht ‚sie', denn ich stecke da genauso mit drin

Allerdings ärgerte sich der Coach über fehlende Spannung seiner Spieler: "Das erste Tor sah aus wie in einem Testspiel."

Dementsprechend schickt der Reds-Trainer eine klare Botschaft an seine Männer: "Das ist nur unsere Verantwortlichkeit. Unser Job ist es jetzt, darauf erneut zu reagieren und zu reagieren und zu reagieren, denn das ist uns in dieser Saison schon zu oft passiert."

Alle Infos zum FC Liverpool

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung