Belgien-Coach: "Hazard erinnert mich an Messi"

SID
Sonntag, 05.02.2017 | 16:36 Uhr
Eden Hazard erzielte gegen Arsenal ein Tor
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Für Belgiens Nationalcoach Roberto Martinez besitzt Eden Hazard ähnliche Qualitäten wie Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona. Hazard behielt mit dem FC Chelsea am Samstag beim 3:1-Erfolg gegen den FC Arsenal im Spitzenspiel der Premier League die Oberhand und krönte seine Leistung mit einem Tor.

"Was er macht ist einzigartig - sein Antritt, seine Bewegungen. Er erinnert mich sehr an Messi. Nicht viele Spieler können einen Abwehrspieler so stehen lassen wie er. Seine Ballbehandlung ist sensationell", schwärmte Martinez gegenüber Goals on Sunday.

Laut Martinez kommt der 26-Jährige im neuen System von Chelsea-Coach Antonio Conte nun perfekt zur Geltung: "Letzte Saison war er für die meisten Premier-League-Trainer einfacher auszurechnen. Man wusste sofort, dass er immer auf dem linken Flügel spielt. Jetzt ist er viel variabler und es ist viel schwerer, ihn zu stoppen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Hazard erzielte in der laufenden Saison bereits zehn Treffer in der englischen Beletage, auch in der WM-Qualifikation gelangen ihm für Belgien schon drei Tore.

Eden Hazard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung