AS Monaco: Tiemoue Bakayoko ist heiß begehrt

40 Mio? United und Chelsea wollen Bakayoko

Von Jannik Schneider
Donnerstag, 12.01.2017 | 12:53 Uhr
Tiemoue Bakayoko wird mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Tiemoue Bakayoko gilt als eines der heißesten Talente Europas. Der Mittelfeldspieler des AS Monaco steht ganz oben auf der Liste der Transferziele bei Manchester United im Sommer. Doch weil nun wohl der FC Chelsea mit einem Megaangebot mitbietet, soll ein Wechsel bereits jetzt im Winter forciert werden.

Es ist schon länger klar, dass United-Boss Jose Mourinho den 22-Jährigen unbedingt nach Manchester holen möchte. Die Franzosen jedoch wollen das Talent langfristig an sich binden. Der Daily Star berichtet aber von guten Beziehungen zwischen den Klubvertretern. Eine Einigung gelte daher als nicht unrealistisch.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Problem stellt allerdings Ligakonkurrent Chelsea dar. Die Blues bekunden ebenfalls großes Interesse an Bakayoko, den Monaco 2014 für nur vier Millionen Ablöse von Stades Rennes loseiste. United, so heißt es, soll daher an einem Wechsel bereits im Winter interessiert sein und die für Morgan Schneiderlin erhaltenen Millionen direkt wieder reinvestieren wollen. Im Raum steht eine Ablöse von 40 Millionen.

Tiemoue Bakayoko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung