Fussball

Ulloa schießt gegen Ranieri: "Betrüger"

Von SPOX
Leonardo Ulloa will unbedingt einen Wechsel forcieren

Leonardo Ulloa hat keine Lust mehr, für Leicester City zu spielen und strebt einen Wechsel nach Sunderland an. Doch Claudio Ranieri weigert sich - sehr zum Ärger des Stürmers, der jetzt seinen Wechsel noch vor Ende des Transferfensters erzwingen will.

"Bei allem Respekt für die LCFC-Fans. Ich fühle mich von Ranieri betrogen und vom Club im Stich gelassen. Ich werde nicht mehr für sie spielen...", twitterte Ulloa.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der Telegraph berichtet, dass Leicester City bereits ein Angebot vom FC Sunderland über gut acht Millionen Euro vorliegen hatte, dieses aber ablehnte. Der Tabellenletzte will angeblich nicht lockerlassen und einmal nachbessern, doch vor allem Ranieri weigere sich, an einen direkten Abstiegskonkurrenten zu verkaufen.

Ulloa beteurte allerdings gegenüber Sky Sports, dass Ranieri gesagt hätte, ihm bei einem Angebot in Höhe von ungefähr fünf Millionen Euro "helfen" zu wollen, den Club zu verlassen. "Nach meinem Verständnis gibt es Angebote in diesem Bereich oder darüber, die nicht in Betracht gezogen werden", echauffierte sich der Argentinier.

Leonardo Ulloa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung