Ex-England-Nationaltrainer Taylor gestorben

SID
Donnerstag, 12.01.2017 | 15:32 Uhr
Graham Taylor ist im Alter von 72 an einem Herzinfarkt verstorben
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der englische Fußball trauert um Graham Taylor. Der frühere Nationaltrainer ist im Alter von 72 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Das gab seine Familie bekannt.

Taylor hatte die Three Lions 1990 als Nachfolger von Bobby Robson übernommen. Bei der EM 1992 in Schweden scheiterte er mit seiner Mannschaft in der Vorrunde, nach der verpassten Qualifikation für die WM 1994 in den USA trat er zurück.

Taylor galt als Vertreter des klassischen englischen Ansatzes, mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Während seiner Zeit als Nationalcoach stand er öffentlich immer wieder unter Beschuss; auch eine TV-Dokumentation, die in dieser Zeit entstand ("An Impossible Job"; dt.: Ein unmöglicher Job) ließ ihn in schlechtem Licht erscheinen.

Auf Vereinsebene holte er mit dem FC Watford (1983) und Aston Villa (1990) jeweils die englische Vize-Meisterschaft.

Zuletzt war Taylor als Experte für die BBC tätig. Im November 2014 wurde die Westtribüne an der Vicarage Road seines ehemaligen Klubs Watford, dem er zwischenzeitlich auch als Präsident vorstand, in Graham Taylor Stand umbenannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung