Fussball

Barry: Leicester hat den Angst-Faktor verloren

Von SPOX
Gareth Barry und der FC Everton schlugen Leicester City mit 2:0

Mittelfeldspieler Gareth Barry vom FC Everton glaubt zu wissen, warum Vorjahresmeister Leicester City in der Tabelle der Premier League nach 18 Spieltagen nur auf dem enttäuschenden 16. Platz liegt. Die Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri soll ihren Angst-Faktor verloren haben.

"Sie sind nicht das Team, das sie letztes Jahr um diese Zeit waren. Im Fußball geht es um Selbstvertrauen", kritisierte der 35-Jährige die Foxes, die nur drei Punkte vor einem Relegationsplatz liegen. "Natürlich ist es schwierig, zu wiederholen, was sie vergangenes Jahr geleistet haben. Es war einmalig, was sie erreicht haben", erklärte Barry weiter.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"In der Champions League bringen sie ihre Leistungen, aber von der Liga-Form sind sie weit entfernt", analysierte der Engländer, nachdem Leicester am Montag gegen Everton eine 0:2-Heimniederlage einstecken musste und erklärte den eigenen Triumph: "Wir wussten, wenn wir unser Spiel durchziehen und gut verteidigen, dann können wir die drei Punkte holen."

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung