Fussball

Klopp: "Haben aufgehört, Fußball zu spielen"

Von SPOX
Jürgen Klopp und der FC Liverpool gaben gegen Bournemouth eine Führung aus der Hand

Am Sonntagnachmittag kassierte der FC Liverpool eine bittere Niederlage beim AFC Bournemouth. Die Mannschaft von Jürgen Klopp verspielte dabei eine zweifache Zwei-Tore-Führung und verlor am Ende mit 3:4.

Nach dem Sieg von Chelsea am Samstag gegen Manchester City (3:1) verpassten es die Reds damit, nachzuziehen und den Abstand auf den Tabellenführer zu verkürzen.

"Zuallererst muss ich sagen, dass es ein verdienter Sieg für Bournemouth war", sagte Klopp nach der Partie gegenüber Sky Sports: "Ein großer Sieg für sie."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wir haben das Spiel an einem entscheidenen Punkt aus der Hand gegeben. Wir haben die Tür geöffnet und sie sind durchgekommen und haben ein paar wunderschöne Tore gemacht", erklärte der Coach weiter: "Wir haben aufgehört, Fußball zu spielen. Wenn wir daraus lernen, ist das okay. Beim Stand von 2:0 oder 3:1 ist das Spiel nicht entschieden, aber so wie wir danach gespielt haben, haben wir es aus der Hand gegeben."

Für den früheren Dortmund-Trainer ist der durch die Niederlage entstandene Vier-Punkte-Rückstand auf die Blues zum jetztigen Zeitpunkt allerdings noch kein Problem: "Es sind drei Punkte und mehr nicht. Solche Dinge passieren. Man kann im Dezember nicht Meister werden, absteigen, aufsteigen oder was auch immer. Die Basis ist ziemlich gut, aber wir müssen unsere Qualitäten besser nutzen."

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung