Fussball

Spitzenspiel-Keilerei: Chelsea droht Punktabzug

Von SPOX
Nach den Rangeleien zwischen FC Chelsea und Manchester City drohen harte Strafen

Es waren hässliche Szenen, die sich im Rahmen des Spitzenspiels zwischen Manchester City und dem FC Chelsea am vergangenen Wochenende abspielten. Die Spieler tauschten in der Nachspielzeit Würgegriffe und andere "Nettigkeiten" aus, die in zwei Roten Karten für die Gastgeber sowie etlichen Verwarnungen für die Londoner endeten. Den Blues, die nicht zum ersten Mal diesbezüglich negativ auffielen, droht aufgrund dessen ein Punktabzug vonseiten des englischen Verbandes.

Zum fünften Mal innerhalb von nur fünf Monaten verstießen Chelsea-Stars gegen die FA Regel E20, die das Verhalten der Profis festlegt. Informationen des englischen Sunday Mirror zufolge, sind diesmal ernste Konsequenzen nicht auszuschließen.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Erstmals nach 26 Jahren droht einem Premier-League-Top-Klub ein Punktabzug für undiszipliniertes Spieler-Verhalten. Die letzte derartige Bestrafung, datiert vom Oktober 1990, traf Manchester United und den FC Arsenal, als sich im Old Trafford ebenfalls eine Massenkeilerei auf dem Platz ereignete.

Insgesamt musste Chelsea seit Februar letzten Jahres über 500.000 Euro Strafe zahlen. Bis zum kommenden Donnerstag muss die FA laut Mirror tätig werden. Dann dürfte Klarheit darüber herrschen, ob der aktuelle Tabellenführer mit einer Geldstrafe davonkommt oder tatsächlich wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft einbüßt.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung