Fussball

Traore: "Niemand hat mit mir gesprochen"

Von SPOX
Adama Traore spricht über seine Zeit beim FC Barcelona

Nach elf Jahren beim FC Barcelona wechselte Adama Traore in die Premier League zu Aston Villa. Nach nur einem Jahr zog er weiter nach Middlesbrough, um nach dem Abstieg der Villans weiter erstklassig zu spielen.

Wieso der talentierte Rechtsaußen bei den Katalanen keine Chance bekam, weiß er bis heute nicht: "Sie haben mich bei Barca B gelassen, wo ich bereits zwei Jahre spielte und mich mental weiter entwickelt habe", sagte Traore, der lange auf seine Chance im LaLiga-Team wartete. "Ich habe nur nach der Möglichkeit gefragt, zu zeigen, dass ich das nötige Level habe, um dort zu bleiben, oder nicht."

"Niemand hat mit mir gesprochen. Ich hätte es gut gefunden, wenn mir jemand eine Erklärung gegeben hätte", erinnerte sich Traore gegenüber Deportivo Mundo. Seit seinem vierten Lebensjahr trug er das Trikot der Katalanen, kam allerdings nur auf vier Einsätze in der A-Mannschaft.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich bin gegangen, weil ich keine Möglichkeit beikommen haben. Wenn ich eine bekommen hätte, könnte ich sagen, woran es gelegen hat. Ich respektiere und verstehe Barcelona. Jeder trifft seine Entscheidungen - sie hatten drei der besten Stürmer der Welt, also musste ich nach Alternativen suchen", erklärte Traore seinen Wechsel nach England. "Aber das ist Vergangenheit. Jetzt konzentriere ich mich darauf, einer der Besten der Welt zu sein."

Bei Middlesbrough will der 20-Jährige weiter hart arbeiten und seinem alten Klub Barcelona zeigen, dass er einen Fehler gemacht hat: "Mit der Zeit werden wir sehen, ob Barcelona die richtige Entscheidung getroffen hat, aber ich bin nicht verärgert", stellte er klar und zeigte sich dankbar: "Barca hat mir alles gegeben und ich werde immer dankbar sein, für alles, das ich gelernt habe und sie mich gelehrt haben."

Adama Traore im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung