Noch immer kein Frieden mit Pep Guardiola

Toure-Berater: "Werde mich nicht entschuldigen"

Von SPOX
Freitag, 04.11.2016 | 16:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Zwist zwischen Yaya Toure und Pep Guardiola nimmt kein Ende. Nachdem der Ivorer am Freitag mit einer persönlichen Entschuldigung versucht hatte, die Wogen zu glätten, meldete sich dessen Berater nun erneut zu Wort und verkündete, sich selbst keineswegs für die Kritik am Trainer seines Schützlings entschuldigen zu wollen.

"Wir wollen Frieden, aber ich werde mich nicht entschuldigen. Wofür auch?", sagte Dimitri Seluk im Gespräch mit talkSPORT. Guardiola hatte angekündigt, Toure nicht mehr zu berufen, solange er keine Entschuldigung bekomme, woraufhin Toure das am Freitagmorgen auch tat. "Ich denke, Yaya meint es nicht so. Er möchte Frieden zwischen sich und Guardiola", so der Berater weiter.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Stattdessen möchte Seluk den Streit beilegen und sich auf das Sportliche konzentrieren: "Wir möchten Frieden zwischen Guardiola, Yaya und mir für die Anhänger, das Team und die Ergebnisse." Trotz seiner Degradierung möchte Toure der Mannschaft eine Hilfe sein: "Viele Fans wollen Yaya auf dem Feld sehen und Yaya möchte Manchester City helfen, gute Resultate zu erzielen."

Yaya Toure im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung