Toure-Berater entschuldigt sich bei Guardiola

Von Ben Barthmann
Freitag, 04.11.2016 | 08:50 Uhr
Yaya Toure möchte sich mit Pep Guardiola versöhnen- Berater soll sich entschuldigen
Advertisement
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Lange hieß es Dickschädel gegen Dickschädel, nun greift Yaya Toure offenbar selbst ein. Sein Berater soll sich bei Pep Guardiola entschuldigen, der Ivorer will zurück in den Kader von Manchester City. Doch es gibt ein Problem.

Pep Guardiola kann stur sein, Dimitri Seluk bewies die gleiche Eigenschaft. In den letzten Wochen herrschte Funkstille zwischen Berater und Trainer.

Zum Leidwesen von Yaya Toure, der, wie Guardiola ankündigte, erst wieder im Kader stehen würde, sollte sich Seluk beim Katalanen für einige Äußerungen entschuldigen.

Der Ivorer nahm das Heft in die Hand und wies Seluk an, sich bei Guardiola zu entschuldigen.

Beim DailyMirror erklärte Seluk: "Ich habe zugestimmt, falls ich die Situation damit besser machen kann. Ich denke nicht, dass Pep mich jemals lieben wird, aber das wichtigste ist, dass wir zu vergeben versuchen und eine neue Beziehung aufbauen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein neues Kapitel will Seluk aufschlagen, wird daran aber noch gehindert: "Ich hoffe, dass Pep die Entschuldigung annimmt und Yaya zurück in den Kader nimmt. Selbst wenn er das nicht tut, werde ich nicht mehr über ihn in den Medien sprechen. Ich sende diese Nachricht, da Pep nicht auf meine Anrufe reagiert."

Alle Infos zu Manchester City in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung