Ex-Trainer Advocaat rät Depay zu Wechsel

Von SPOX
Donnerstag, 03.11.2016 | 10:37 Uhr
Memphis Depay spielt trotz guter Leistung wenig bei Manchester United
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Nach einer soliden Debütsaison bei Manchester United wird Memphis Depay von Jose Mourinho bislang kaum berücksichtigt. Sein Ex-Trainer Dick Advocaat rät dem 22-Jährigen daher zu einem Wechsel.

"Er hat das Potenzial, um ein guter Spieler zu sein", sagte Advocaat: "Das darf er nicht verlieren. Er hat die Qualität, ein Top-Spieler zu sein, aber sein Problem ist, dass es bei United so viele gute Spieler gibt."

Advocaat kennt Depay aus der gemeinsamen Zeit bei PSV Eindhoven, wo er den 22-Jährigen trainierte.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es ist in seinem Alter wichtig, regelmäßig von Anfang an zu spielen. Daher muss er vielleicht eine andere Lösung finden. Er ist zu gut, um auf der Bank zu sitzen", riet der Trainer von Fenerbahce, schränkte aber ein: "Ich glaube immer noch an ihm. Er hat die richtige Mentalität und den richtigen Charakter, um für United zu spielen."

Weder in der Premier League noch in der Europa League wurde Depay bislang in die Startelf berufen.

Für die EL-Partie gegen Fenerbahce (Do., 19 Uhr im LIVETICKER) steht der Niederländer nicht einmal im Kader.

Memphis Depay im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung