Marouane Fellaini stärkt Jose Mourinho den Rücken

Fellaini: Müssen Mourinho Zeit geben

SID
Samstag, 05.11.2016 | 13:12 Uhr
Marouane Fellaini stärkt Jose Mourinho den Rücken
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Nach den schwachen Leistungen in den letzten Wochen machte sich rund um Manchester United und Trainer Jose Mourinho eine kritische Stimmung breit. Marouane Fellaini erklärte jetzt, das Team stehe weiter voll hinter seinem Manager und bräuchte einfach ein wenig mehr Zeit.

"Jeder Spieler vertraut ihm und seiner Philosophie. Wir müssen ihm folgen. Wir vertrauen ihm", bekundete Fellaini gegenüber dem Daily Mirror. Mourinho konnte mit United in den letzten sieben Spielen nur zwei Siege einfahren und steht in der Premier League nur auf dem achten Tabellenplatz.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Fellaini, der seit der Amtsübernahme von Mourinho wieder eine feste Größe im Team der Red Devils ist, glaubt weiter an den Willen und die Qualität seines Trainers: "Er ist hier, um zu gewinnen. Er ist ein Manager mit viel Motivation, er will gewinnen und das ist genau das, was wir brauchen."

"Aber ein Team zu bauen, braucht Zeit. Ich glaube wir haben den richtigen Manager und wir müssen ihm das Selbstvertrauen geben und die Zeit, die er braucht", sagte Fellaini.

Vor der Partie am Sonntag gegen Swansea wusste der Belgier auch um die Erwartungshaltung der eigenen Fans: "Die Fans wollen Siege, sie wollen guten Fußball, aber ich denke, die Siege werden kommen, wir sind nicht weit davon entfernt und wir müssen weiter machen."

Marouane Fellaini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung