Jose Mourinho dementiert Spekulationen um Chris Smalling

Jose Mourinho über Journalisten verärgert

SID
Freitag, 18.11.2016 | 18:42 Uhr
Chris Smalling muss sich Fragen über seinen Fitnesszustand gefallen lassen
Advertisement
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

Jose Mourinho lehnte es ab, mit Journalisten über den Fitness-Zustand von Chris Smalling zu reden. Er polterte gegen die medialen Spekulationen, die sich jüngst rund um den Verteidiger von Manchester United aufbauten.

Noch vor dem 3:1-Sieg gegen Swansea City mussten Smalling und Luke Shaw aufgrund von Verletzungssorgen ihren Rückzug aus dem Kader bekannt geben. Folglich kursierten einige mediale Berichte, in denen über einen möglichen gebrochenen Zeh von Smalling mit einem einhergehenden Ausfall von bis zu vier Wochen spekuliert wurde. Vom Klub wurde dies nie bestätigt.

Im Zuge einer Pressekonferenz wurde Mourinho um ein Update des Gesundheitszustandes von Smalling vor dem Spiel gegen Arsenal am Samstag (13.30 Uhr im Liveticker) gebeten. Der Trainer zeigte sich erbost und wollte keine Auskunft über den 26-Jährigen geben: "Über Chris Smalling könnt Ihr mich nichts fragen. Ihr habt eure Quellen, Ihr vertraut euren Quellen, Ihr schreibt, was sie Euch erzählen und das macht Ihr schon seit 15 Jahren. Also befragt mich besser nicht zu den Informationen eurer Quellen."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ihr habt geschrieben, gesprochen, kommentiert und kritisiert. Das ist okay für mich. Ich sage kein Wort über Chris Smalling", legte Mou nach. In den bevorstehenden Duellen der Red Devils setzt der Portugiese wohl wieder auf Luke Shaw. "Als wir nur eine kleine Gruppe hatten, arbeitete er gut. Er ist bereit zu spielen. Ich sage nicht, dass er spielt oder dass er nicht spielt", sagte er über einen Einsatz des 21-Jährigen gegen die Gunners. " Aber er ist mein Spieler. Ein junger Spieler mit Potenzial. Mit fünf Spielen in zwei Wochen, in drei unterschiedlichen Wettbewerben, mit Sicherheit wird er spielen", verrät der Coach im Hinblick auf die Begegnung in der Europa League mit Feyenoord.

Chris Smalling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung