Fussball

Southgate kontert Mourinho-Schelte

SID
Gareth Southgate verteidigt die Nationalspieler Smalling und Shaw

Als Jose Mourinho nach dem 3:1-Erfolg von Manchester United bei Swansea City verkündete, dass "einige Spieler Probleme haben", durften sich insbesondere zwei Akteure davon angesprochen fühlen: Chris Smalling und Luke Shaw. Die beiden gehörten bei der Partie im Liberty Stadium nicht zum Aufgebot der Red Devils, nachdem sie dem Coach erklärt hatten, nicht spielfit zu sein. Nationalcoach Gareth Southgate stärkte den beiden nun den Rücken.

Mourinho wetterte nach der Partie offensichtlich bezogen auf Smalling und Shaw: "Es gibt einen Unterschied zwischen den Tapferen, die um jeden Preis spielen wollen, und denjenigen, die bei kleinen Schmerzen schon zurückstecken."

Daraufhin nahm Gareth Southgate die Nationalspieler bei einer Pressekonferenz am Montag in Schutz: "Sind sie unzuverlässig? Das ist nicht mein Eindruck." Über Shaw sagte der Nationaltrainer: "Luke hatte eine schwere Verletzung (Schienbeinbruch, Anm. d. Red.). Das ist ein schwieriger Fall."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Laut einer Quelle ließ Mourinho im Mannschaftskreis bereits durchklingen, dass sowohl Smalling als auch Shaw keine Zukunft bei Manchester United mehr haben. "Jose hat harte Worte gewählt. In der Mannschaft bleibt der Eindruck, dass es diese Spieler nun schwer haben werden."

Alle News zu Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung