Mehr Geduld für Gerrard und Giggs

Klopp fordert Geduld mit Gerrard und Giggs

Von SPOX
Freitag, 25.11.2016 | 12:42 Uhr
Klopp fordert Geduld für Gerrard und Co.
Advertisement
Premier League
Brighton -
Everton
Premier League
Southampton -
Newcastle
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham

Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool fordert dazu auf, Geduld mit den Trainerkarrieren bekannter Spieler wie Steven Gerrard zu haben. Die Reds-Legende hatte am Mittwoch das Ende seiner aktiven Karriere bekannt gegeben. Nach 17 Spielzeiten an der Anfield Road wurden sofort Spekulationen laut, ob Gerrard künftig als Trainer bei seinem Herzensverein arbeiten wird.

"Wenn man diese Jungs auf der Trainerbank sehen will, muss man sie arbeiten lassen und nicht an dem messen, was sie als Spieler waren", machte Klopp gegenüber englischen Reportern deutlich und sieht Parallelen zu einem anderen ehemaligen Superstar: "Das ist mit Giggs in Manchester (United, Anm. d. Red.) genau das Gleiche. Immer wird gefragt: Wohin wird er gehen?"

"Hätte nackt trainieren können"

Für den 49-Jährigen ist es sowieso besser, unterhalb des Radars der Medien eine Trainerkarriere starten zu können. So, wie es ihm beim FSV Mainz 05 (2001-2008) ergangen ist: "In den ersten Jahren in Mainz hätte ich nackt trainieren können, niemand hätte es gesehen. Natürlich habe ich das nicht gemacht." Das Umfeld müsse einen immer "akzeptieren", denn "dann verzeihen sie dir auch Fehler."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund will sich selber aber nicht zu ernst nehmen und stellt auch klar, dass man nicht zwingend ein guter Fußballer gewesen sein muss, um eine ordentliche Trainerlaufbahn hinzulegen.

"Das ist ein kleiner Ratschlag von einem sehr durchschnittlichen Fußballer", so Klopp abschließend.

Alle Infos zu Liverpool in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung