Eva Carneiro berichtet über die Zeit nach Chelsea

Chelseas Ex-Teamärztin erhielt Morddrohungen

SID
Samstag, 26.11.2016 | 14:30 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die ehemalige Teamärztin des FC Chelsea, Eva Carneiro, hat nach eigenen Angaben Morddrohungen erhalten, nachdem sie den Klub nach einem Zerwürfnis mit dem damaligen Teammanager José Mourinho im vergangenen Jahr verließ.

"Obwohl ich eigentlich nicht in sozialen Netzwerken unterwegs bin - ich habe vielleicht einen Post abgesetzt - gab es Vergewaltigungs- und Morddrohungen in diesen Netzwerken gegen mich", sagte die 43-Jährige im Interview mit dem Daily Telegraph. Carneiro hatte Chelsea im September 2015 verlassen, nachdem sie von Mourinho wegen ihres Verhaltens während eines Meisterschaftsspiels heftig verbal attackiert worden war.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Sie war im Spiel gegen Swansea City auf den Platz gelaufen, um Eden Hazard zu behandeln. Dieses Vorgehen hatte Mourinho als unprofessionell gegeißelt. Der Portugiesen hatte die Ärztin als "naiv und impulsiv" bezeichnet.

Im Anschluss hatte Mourinho dafür gesorgt, dass Carneiro keine Zukunft mehr bei Chelsea hat. Erst im Sommer 2016 hatte sich die Medizinerin mit Chelsea auf eine Abfindungszahlung in Millionenhöhe verständigt.

Alle Infos zum FC Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung