FC Chelsea: Eden Hazard respektiert John Terry als Kapitän

Hazard: "Kann nicht sein wie Terry"

SID
Sonntag, 13.11.2016 | 13:19 Uhr
Eden Hazard war erstmals Belgiens Kapitän
Advertisement
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Beim Länderspiel gegen die Niederlande wurde Eden Hazard erstmals zum Kapitän der belgischen Nationalmannschaft ernannt, obwohl auch Vincent Kompany in der Startformation stand. Bei den Roten Teufeln würde er sich über ein dauerhaftes Engagement als Spielführer freuen, während er sich beim FC Chelsea nicht aufdrängen will.

Auch beim WM-Qualifikationsspiel der Belgier gegen Estland (20.45 Uhr im LIVETICKER) wird Hazard die Belgier aufs Feld führen.

"Es fühlt sich gut an, ich genieße es. Ich versuche, ein Anführer auf dem Platz zu sein.Vielleicht ist es neu für mich, aber vielleicht bin ich auch in einem Jahr noch der Kapitän", so Hazard.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Und weiter: "Ich will Belgien zur WM führen und mit dem Land Erfolge feiern. Ich hoffe, es kommt dazu, aber es ist noch ein weiter Weg."

Angesprochen auf das Kapitänsamt beim FC Chelsea, hielt sich der 25-Jährige aber zurück und hat nicht die Ambitionen, John Terry abzulösen: "John Terry ist immer noch da und ich will ihn in seiner Funktion nicht berühren. Ich kann nicht wie er sein. Als Kapitän rede ich nicht zu viel, sondern will meine Füße für mich sprechen lassen. Das ist mein Job."

Eden Hazard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung