Kurt Zouma wird nach Kreuzbandriss langsam rangeführt

Conte will Zouma behutsam aufbauen

Von SPOX
Freitag, 18.11.2016 | 18:29 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Kurt Zouma fehlte dem FC Chelsea aufgrund eines Risses des vorderen Kreuzbandes lange Zeit. Der 1,90-Meter-Hüne ist mittlerweile wieder im Training der Blues und macht täglich Fortschritte. Für das Auswärtsspiel beim FC Middlesbrough (Sonntag, 17.00 Uhr im Liveticker) wäre er spielfit. Coach Antonio Conte möchte den Innenverteidiger jedoch zunächst über Einsätze in der U23 wieder ans erste Team heranführen.

Bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Middlesbrough unterstrich er die Wichtigkeit des 22-Jährigen: "Ich bin glücklich, solch eine Qualität auf der Innenverteidiger-Position zu haben. Es ist wichtig, dass Kurt zurück ist, mit uns trainiert und sich in guter Form präsentiert."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dennoch gibt er zu bedenken, dass der Franzose behutsam aufgebaut werden müsse. "Es ist normal, dass du Zeit brauchst, wenn du nach einer so schweren Verletzung zurückkommst. Aus diesem Grund geben wir ihm Spielpraxis in der U23. Wichtig ist, dass er Spielrhythmus bekommt", so der Italiener, der anfügt: "Es ist fantastisch, einen Spieler mit seiner Qualität wieder zurück zu haben."

Darüber hinaus gibt er einem weiteren Innenverteidiger Hoffnung auf Einsätze: John Terry, der nach der Systemumstellung Contes seinen Stammplatz verlor und derzeit nicht an Gary Cahill und David Luiz vorbeikommt, spricht der ehemalige Italien-Coach Mut zu: "John ist in guter Verfassung. Er kann diese Formation (3-4-3, Anm. d. Red.) ebenfalls spielen."

Kurt Zouma im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung