Antonio Conte will nichts von den Fabregas-Spekulationen wissen

Conte über Cesc: Zu früh für Diskussionen

Von SPOX
Freitag, 04.11.2016 | 17:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Gerüchte um eine mögliche Ausleihe von Cesc Fabregas reißen nicht ab. Trainer Antonio Conte kann dem Mittelfeldspieler zwar keine Versprechungen für die Zukunft machen, von derartigen Plänen möchte er aber nichts wissen. "Es ist zu früh, um über sowas zu reden. Fabregas ist ein Spieler von Chelsea und ich bin sehr glücklich, ihn im Team zu haben", so Conte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Everton am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER).

Nach seiner Oberschenkelverletzung befindet sich Fabregas auf dem Weg der Besserung und konnte in dieser Woche mit dem Teamtraining beginnen. "Nun ist es Zeit für ihn, gesund zu werden und die richtige Form zu finden, und dann bis zum Ende der Saison beim Team zu bleiben."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

Trotzdem brauche es nach einer langen Pause Geduld, um wieder zu alter Stärke zu finden. "Ich denke, dass sie (Fabregas und Kurt Zouma, Anm. d. Red.) nach der Länderspielpause wieder einsatzbereit sind", so die Prognose des Italieners.

Cesc Fabregas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung