Chelsea: Für Antonio Conte ist die Krise bei Chelsea nicht überraschend

Conte: "Wusste, dass es Probleme gibt"

Von SPOX
Samstag, 01.10.2016 | 12:20 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der FC Chelsea wartet seit drei Spielen auf einen Sieg in der Premier League. Zuletzt gab es eine 0:3-Klatsche gegen den FC Arsenal. Zudem verloren die Blues gegen den FC Liverpool und kamen auch im Duell mit Swansea City nicht über ein Remis hinaus.

Für den neuen Trainer Antonio Conte kommt diese Schwächephase allerdings wenig überraschend. Er sei sich bei seinem Amtsantritt darüber im klaren gewesen, dass es bei den Londonern einige Probleme zu lösen gebe: "Ich bin nicht überrascht von unseren Resultaten. Denn wenn du den Trainer wechselst, heißt das, dass es Probleme gibt", sagte der 47-Jährige in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hull City am Samstag.

Viele Experten sehen in Chelseas Abwehr die größten Defizite. In den letzten vier Spielen kassierten die Blues unabhängig vom Wettbewerb jeweils mindestens zwei Gegentreffer. Auch die Fans zeigten sich zunehmend unzufriedener und pfiffen die Mannschaft nach dem 0:2-Halbzeitrückstand gegen den FC Liverpool aus.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Conte versteht die Erwartungshaltung des Anhangs: "Wir wollen uns im Vergleich zu letzter Saison verbessern. Diese Erwartung kommt von mir, nicht nur vom Klub oder den Fans. Deshalb habe ich mich für diesen tollen Klub entschieden."

Allerdings forderte er weiter Geduld und beruft sich auf seine Erfahrung als Trainer. "Manchmal kannst du die Probleme schnell lösen, manchmal brauchst du auch länger. Es ist wichtig, zu verstehen, wie viele Probleme es zu lösen gibt. Aber in meinem Leben habe ich schon oft schwierige Situationen vorgefunden", meinte der ehemalige Trainer der Squadra Azzurra.

Derzeit steht Chelsea mit zehn Punkten auf dem achten Tabellenplatz in der Premier League.

Alles zu Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung