Guardiola vergleicht Stones mit Ronald Koeman

Von SPOX
Samstag, 15.10.2016 | 11:42 Uhr
John Stones erinnert seinen Trainer Pep Guardiola an Ronald Koeman
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Pep Guardiola sieht in seinem Verteidiger John Stones den Nachfolger seines ehemaligen Barca-Kollegen Ronald Koeman. Am Samstag duellieren sich die beiden befreundeten Trainer, wenn Manchester City auf den FC Everton trifft (16.00 Uhr im LIVETICKER).

Laut dem Katalanen war sein niederländischer Kollege "einer der ersten Innenverteidiger, dessen Qualitäten nicht nur im Verteidigen lagen". Er fügte an: "Johann Cruyff hat Koeman damals gekauft, um uns zu zeigen, warum wir einen Verteidiger wie ihn brauchen."

Die Qualitäten von Stones, den Guardiola vor der Saison von den Toffees abgeworben hatte, ließen sich mit denen Koemans gut vergleichen: "Sie sind sich ähnlich in der Art und Weise, wie sie es mögen, mit dem Ball zu spielen - normalerweise ist ein Innenverteidiger groß, gut im Kopfball- und Deckungsspiel. Das brauchen wir natürlich, dafür sind Innenverteidiger da."

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Allerdings ist es ein großes Plus, wenn sie auch die Fähigkeit haben, den Ball zu spielen. John hat Ähnlichkeit mit Ronald, vor allem in der Mentalität. John ist jemand, der immer spielen will, auch unter Druck", erklärte der City-Trainer und schwärmte: "Die langen Bälle von Ronald - er war der Beste. Aber John ist noch jung, er kann sich entwickeln."

Der 21-Jährige hatte bei den Citizens keine Anlaufschwierigkeiten und wurde sofort zum Stammspieler: "Weil er gut ist, da gibt es keine Geheimnisse. Im Fußball passen sich die guten Spieler schnell an und das hat John getan."

John Stones im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung