Donnerstag, 06.10.2016

Newcastle United wollte Bastian Schweinsteiger

Magpies verkauften Milner wegen Schweini

Im Sommer 2008 wechselte James Milner für 15 Millionen Euro von Newcastle United zu Aston Villa. Der damalige Co-Trainer der Magpies, Terry McDermott, verriet in einem Interview, dass man diese Entscheidung nur traf, um Bastian Schweinsteiger zu sich zu locken.

"Die Geschichte geht so - und sie ist wahr: Wir wollten nicht, dass Milner geht. Aber wir brauchten neue Spieler und hatten ein 15-Millionen-Angebot. Kevin Keegan (damals der Chefcoach, Anm. d. Red.) fragte: 'Wenn wir ihn für 15 Millionen verkaufen, wie ersetzen wir ihn?'", sagte McDermott der Birmingham Mail.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Verantwortlichen antworteten demnach: "Wir haben schon einen: Schweinsteiger." McDermott dazu: "Er ist jetzt bei ManUtd, aber schon vor sieben oder acht Jahren war er ein Superstar. Sie sagten, sie könnten ihn bekommen."

Der ehemalige DFB-Kapitän gehörte zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Jahren zum Stammpersonal des FC Bayern München, der die Offerte aus England natürlich umgehend abglehnte.

"Nachdem Milner bei Villa unterschrieben hatte - genau an dem Tag danach - versuchten wir, Schweinsteiger zu verpflichten. Und die Antwort war: "Überhaupt keine Chance. Er würde euch 50 Millionen Pfund (zu der Zeit etwa 63 Mio. Euro, Anm. d. Red.) kosten", erklärte der 64-Jährige weiter.

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.