"Hätten gegen dieses Juve vier Tore gemacht"

Von SPOX
Sonntag, 30.10.2016 | 16:03 Uhr
Diego Maradona spielte für den SSC Neapel
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Der 30. Oktober ist Diego Maradonas Geburtstag. Wie üblich wurde die Vereinslegende mit Glückwunschen aus Neapel zugeschüttet. In einer Videobotschaft bedankte sich der Argentinier herzlich und ließ natürlich auch das verlorene Duell gegen Juventus nicht unkommentiert.

"Ich bin traurig, weil wir gegen Juve verloren haben", konstatierte Maradona und sprach den Bianconeri gleichzeitig ihre Qualität ab: "Gegen dieses Juve hätte mein Napoli vier Tore gemacht, weil dieses Juve nicht so stark wie jenes ist, gegen das wir gespielt haben."

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch einen Seitenhieb gegen Gonzalo Higuain, der den Siegtreffer erzielte, konnte sich die Vereinsikone nicht verkneifen: "Mich interessiert nicht, was Higuain gemacht hat. Soll er seinen Weg weitergehen, ich habe nie das Trikot von Napoli verraten."

Higuain schockierte im vergangenen Transferfenster die Anhängerschaft des SSC Neapel, als er für 94 Millionen Euro zum Erzrivalen aus Turin wechselte.

Alle Infos zum SSC Neapel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung