Medien: ManCity traf sich mit Alaba-Beratern

Von SPOX
Dienstag, 18.10.2016 | 09:02 Uhr
David Alaba hat in Manchester offenbar Begehrlichkeiten geweckt
Advertisement
Premier League
Live
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Dass Pep Guardiola großer Fan von David Alaba ist, ist hinlänglich bekannt. Offenbar will der Katalane den Linksverteidiger nun vom FC Bayern München loseisen. Mit allen Mitteln.

Wie die Sun berichtet, trafen sich Verantwortliche Manchester Citys in den letzten zwei Wochen mehrfach mit den Beratern von David Alaba. Pep Guardiola habe sich den Österreicher explizit gewünscht.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Demnach sei man nicht an einem Wechsel im Winter interessiert, würde im kommenden Sommer aber gerne beide Außenverteidigerpositionen überholen. Alaba würde für die linke Seite kommen, das ist zumindest der Plan von Guardiola.

Dieser schwärmte in seiner Münchner Zeit stets vom 24-Jährigen. City wäre wohl bereit, das Wochengehalt Alabas zu verdoppeln. Rund 160.000 Euro würde Alaba dann verdienen, der allerdings erst im März beim FC Bayern verlängerte.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung