Arsene Wenger setzt sich für Stehplätze im englischen Fußball ein

Wenger hält Plädoyer für Stehplätze

SID
Freitag, 28.10.2016 | 14:20 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Arsene Wenger vom englischen Spitzenklub FC Arsenal hat ein Plädoyer für die Wiedereinführung von Stehplätzen auf der Insel gehalten. "Ich bin dafür, das Stehen hinter den Toren wieder aufleben zu lassen", sagte Wenger am Freitag.

Je näher die Fans an den Spielern dran seien, "desto emotionaler" sei die Atmosphäre. Und "es würde uns erlauben, die Preise zu senken".

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wenger nannte die jüngsten Ausschreitungen beim Ligapokalspiel zwischen West Ham United und dem FC Chelsea "keine gute Werbung" für die Rückkehr von Stehplätzen, die im Zuge des "Taylor Reports" ab 1992 sukzessive verschwunden waren. "Ich hoffe, dass West Ham sich dieses Problems sehr schnell entledigen kann", sagte er.

Eine Rückkehr der Hooligan-Ära der dunklen 1980er-Jahre fürchtet Wenger nicht. "200 Leute, das ist kein grundsätzliches Problem", sagte er über die Vorfälle bei West Ham im Londoner Olympiastadion.

Alle Infos zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung