Arsene Wenger hat Özil fälschlicherweise zu Ballon-d'Or-Nominierung gratuliert

Wenger gratuliert Özil

Von SPOX
Freitag, 28.10.2016 | 15:12 Uhr
Mesut Özil steht nicht auf der Ballon-d'Or-Liste
Advertisement
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Dass Mesut Özil ein hervorragender Fußballer ist, sollte unbestritten sein. Grund genug für Arsenal-Trainer Arsene Wenger, seinem Schützling für dessen Ballon-d'Or-Nominierung zu gratulieren. Offenbar ist dem Franzosen allerdings entgangen, dass der deutsche Nationalspieler überhaupt nicht auf der Shortlist, die insgesamt 30 Spieler als möglichen neuen Weltfußballer zur Auswahl stellt, gar nicht auftaucht.

"Es ist eine große Ehre für ihn und auch für uns als Klub, aber ich bin gegen diese Auszeichnungen", erklärte Wenger, der zuvor von einem ebenfalls falsch informierten Reporter auf Özils Nominierung angesprochen wurde. Und weiter: "Solche Ehrungen geraten automatisch in die Hinterköpfe der Spieler. Das kann schnell dazu führen, dass sie sich selbst über die Mannschaft stellen."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wenger gilt als Kritiker der Weltfußballer-Wahl. Er begründete abschließend: "Ich gratuliere den Spielern, die ihre Arbeit gut machen. Aber wenn man sich die vergangenen Wahlen einmal anschaut, dann handelte es sich dabei nicht unbedingt um objektive Entscheidungen."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung