Villas-Boas kritisiert Mourinho: "Er blendet"

Von SPOX
Dienstag, 04.10.2016 | 21:13 Uhr
Andre Villas-Boas und Jose Mourinho waren einst ein eingespieltes Team
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Jahrelang arbeiteten Jose Mourinho und Andre Villas-Boas zusammen und feierten mit dem FC Porto, dem FC Chelsea und Inter Mailand große Erfolge. Dann entschied sich Villas-Baos, seinen eigenen Weg zu gehen und erklärt nun warum.

Dass Jose Mourinho auch sehr hart mit einem Menschen umgehen kann, ist bekannt. So war es auch bei Andre Villas-Boas, der über viele Jahre hinweg mit dem Special One zusammenarbeite. Dabei schien anfangs alles gut: "In meiner prägenden Zeit war die Zusammenarbeit mit Jose die beste Zeit meines Lebens. Ich konnte so viele Dinge von ihm lernen. Mit ihm zusammenzuarbeiten hebt dich auf ein anderes Level", so Villas-Baos beim Aspire4Sport-Kongress in Amsterdam.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dabei kam er zunächst kaum aus dem Schwärmen heraus: "Du verliebst dich regelrecht in ihn, er wird zu deinem Idol. Ich wollte wie er sein, alles wissen, was er wusste und jede Information aufsaugen."

Im Nachhinein musste der Portugiese aber feststellen, dass bei seinem Landsmann nicht alles Gold ist, was glänzt. "Dann fällst du bei Jose in Ungnade, und das ist der Moment, wo sich die Dinge verändern und du feststellst, dass du von jemandem geblendet worden bist", führt Villas-Baos weiter aus.

Vor allem habe Mourinho "diese faszinierende Fähigkeit, dass Leute das Beste aus sich rausholen". Allerdings führe das auch zu "schlechten Folgen für die Menschen". Als er das erkannte, entschied er, seinen eigenen Weg einzuschlagen.

Andre Villas-Boas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung