Sonntag, 23.10.2016

Premier League, 9. Spieltag

Spitzen-Quintett trennt nur ein Punkt

Nach dem 9. Spieltag der Premier League rückt das Spitzenfeld eng zusammen. Die Spurs lassen in Bournemouth erneut wichtige Punkte liegen, auch Arsenal patzt im Fernduell mit City um die Tabellenführung. Guardiolas Team kann den Ausrutscher gegen Southampton allerdings nicht ausnutzen. Klopps FC Liverpool verpasst die vorübergehende Tabellenführung mit einem Tor. An der Stamford Bridge wird Jose Mourinhos United von Chelsea die Grenzen aufgezeigt.

AFC Bournemouth - Tottenham Hotspur 0:0

  • Bournemouth wollte endlich eine nicht gerade ruhmreiche Statistik geraderücken: Zuhause hatte das Team noch nie gegen ein Team aus London gewonnen.
  • Die Cherries legten gut los uns störten Tottenham früh. So hatte Daniels bereits früh die Chance zur Führung, scheiterte aber an Lloris.
  • Sie Spurs kamen kaum ins Spiel und hatten zu selten großes Tempo in ihrem Spiel. Tottenham versuchte vor allem über die linke Seite in den Strafraum zu kommen. Doch Erik Lamela hatte Glück, dass er nicht schon zur ersten Halbezeit unter die Dusche musste: Obwohl er bereits mit Gelb verwarnt war, foulte er seinen Gegenspieler von hinten. Schiri Craig Pawson beließ es bei einer Ermahnung.
  • Nach dem Wiederanpfiff begann Tottenham stark und wollte die Führung erzielen. Allerdings fehlte die letzte Zielstrebigkeit. Bournemouth verteidigte die Räume stark.
  • Kurz vor Schluss wurde es aufregend, allerdings erneut nicht aus sportlicher Sicht. Arter hatte einen schnellen Einwurf von Sissoko verhindert, der antwortete mit einem Ellbogenschlag. Beide wurden ermahnt.
  • Tottenham bleibt damit weiterhin als einziges Team der Liga ungeschlagen. Zum vierten Mal in der Geschichte wurde keines der ersten neun Saisonspiele verloren (1959/60, 1960/61, 1990/91 und 2016/17).

FC Arsenal - FC Middlesbrough 0:0

  • Cech rettet die Gunners! In der 19. Minute leistet sich Koscielny einen Mega-Patzer im Zweikampf mit Adama Traore. Sowohl der 20-Jährige als auch Alvaro Negredo scheitern aber am glänzend reagierenden Arsenal-Keeper.
  • Die Gunners traten zwar dominant auf, wurden in der ersten Hälfte aber kaum zwingend. Zur Pause hatte Arsenal nur drei Torschüsse auf dem Konto, die Gäste bereits deren acht.
  • Mesut Özil erwischte nicht seinen besten Tag. Dem Weltmeister unterliefen satte 20 Ballverluste, gemeinsam mit Monreal die meisten bei Arsenal. Kurz vor Schluss traf er zwar, jedoch aus Abseitsposition.
  • Arsene Wenger gelingt beim dritten Premier-League-Spiel an seinem Geburtstag (67) erstmals kein Dreier (zuvor 1:0 gegen ManCity 2005 und 4:0 gegen Reading 2006).
  • Arsenal hat nunmehr lediglich eines seiner letzten sieben Premier-League-Spiele gegen Middlesborugh gewonnen (fünf Unentschieden, eine Niederlage).
  • Middlesbrough blieb im Emirates Stadium erst das zweite Mal in den letzten 20 Premier-League-Auswärtsspielen ohne Gegentor.

Hull City - Stoke City 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Shaqiri (26.), 0:2 Shaqiri (50.)

  • Hull konnte nur eines der letzten neun Duelle mit Stoke für sich entscheiden. In den letzten sechs blieben die Potters fünfmal ohne Gegentor.
  • Stoke-Trainer Mark Hughes hat in seiner Karriere als Premier-League-Coach (Blackburn Rovers, Manchester City, FC Fulham, Queens Park Rangers, Stoke) noch nie gegen Hull verloren.
  • Seit März 2010 musste Hull keine fünf Niederlagen am Stück mehr hinnehmen. Nun haben sie erneut fünf Pleiten in Folge einstecken müssen und bekamen dabei 19 Gegentore.
  • Shaqiri war der aktivste Spieler auf dem Feld. Er sorgte für fünf Torschussvorlagen und schloss drei Versuche selbst ab. Zwei davon fanden den Weg ins Tor, seine Saisontore zwei und drei.

Swansea City - FC Watford (0:0)

  • Mit Gylfi Sigurdsson, Valon Behrami, Sebastian Prödl und Heurelho Gomes standen insgesamt vier ehemalige Bundesliga-Spieler auf dem Platz. Außerdem verteidigte der Ex-Sechziger Jose Holebas auf der linken Seite bei Watford.
  • Swansea hatte über die gesamte Partie mehr Ballbesitz und deutlich mehr Torchancen. Watford schoss in 90 Minuten nur ein Mal auf den Kasten von Lukasz Fabianski.
  • Die Swans treten mit dem Unentschieden weiter auf der Stelle und bleiben Vorletzter. Watford steht mit zwölf Punkten auf dem neunten Platz.

Leicester City - Crystal Palace 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Musa (42.), 2:0 Okazaki (64.), 3:0 Fuchs (80.), 3:1 Cabaye (85.)

  • Nach dem CL-Sieg über den FC Kopenhagen gönnte Trainer Claudio Ranieri seinem Sturmstar Jamie Vardy eine Verschnaufpause. Islam Slimani und der Ex-Mainzer Shinji Okazaki bildeten das Angriffsduo der Foxes.
  • Bereits nach zwei Minuten hatte Okazaki nach einem groben Schnitzer von Palace-Keeper Steve Mandanda die Riesenchance zur Führung. Der Lupfer des Japaners Lupfer verfehlte jedoch sein Ziel. Vor der Pause brach dann Ahmed Musa per sehenswertem Distanzschuss den Bann und erzielte mit seinem ersten Ligatreffer die verdiente Führung für den englischen Meister.
  • Palace spielte vor allem in der ersten Viertelstunde gut mit und hatte ebenfalls einige Möglichkeiten. Die beste Chance bot sich Stürmerstar Christian Benteke - der Kopfball des Belgiers landete allerdings nur am Gebälk.
  • Durch den Treffer von Yohan Cabaye, der nicht mehr als Ergebniskosmetik darstellte, ging für die Foxes eine beeindruckende Serie zu Ende. Zum ersten Mal seit über 360 Minuten musste Leicester Cityl im heimischen King Power Stadium wieder einen Gegentreffer hinnehmen.

Seite 1: u.a. Bournemouth - Spurs, AFC - Middlesbrough

Seite 2: u.a. Burnley - Everton, Reds - WBA, CFC - United

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.