Manchester United: Zlatan Ibrahimovic verteidigt Paul Pogba

"Leute üben sehr viel Druck auf Pogba aus"

Von SPOX
Dienstag, 13.09.2016 | 11:18 Uhr
Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba mussten die Pleite im Manchester-Derby hinnehmen
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Die Rekord-Verpflichtung von Manchester United enttäuschte im Derby am Samstag gegen Manchester City. Für Paul Pogba hagelte es nach der 1:2 Niederlage herbe Kritik. Doch Zlatan Ibrahimovic stellt sich klar vor seinen Teamkollegen.

Der Schwede ist überzeugt, dass das 23-jährige Talent die Leute eines Besseren belehren wird: "Ich kenne Paul jetzt persönlich. Er ist ein Junge, der hart arbeitet. Er will sich verbessern und hat eine gute Einstellung. Er ist zwar noch jung, aber all die neidischen Leute, die über ihn reden, werden alles was sie gesagt haben runterschlucken müssen, weil er immer besser wird", äußerte sich der Superstar gegenüber SFR Sport.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Red Devils belegen nach drei Siegen derzeit den vierten Tabellenplatz. Pogba konnte jedoch bisher kein Tor erzielen oder eines vorbereiten. Ibrahimovic erklärt den Druck, der auf seinem Mitspieler lastet: "Man muss realistisch sein. Leute üben sehr viel Druck auf Paul aus. Sein Transfer löste viel Gerede aus."

Am Donnerstag geht es für United im Europa-League-Spiel auswärts gegen Feyenoord. Drei Tage später trifft man in der Liga auf Watford.

Alles zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung